Ziele und Zusammenarbeit

Gemeinsame Ziele und Vorstellungen stellen eine wichtige sinnstiftende Basis für die Zusammenarbeit der Lehrkräfte dar. Unter gemeinsamen pädagogischen Vorstellungen wird der Konsens über die Schulphilosophie und ein geteiltes pädagogisches Verständnis z.B. zum Umgang mit schwierigen Schülern verstanden. Eine gute Zusammenarbeit zwischen den Lehrkräften einer Schule zeigt sich z.B. in der gemeinsamen Vorbereitung und Durchführung von Unterricht, der gemeinsamen Planung und Durchführung von Projekten sowie in der konstruktiven Rückmeldekultur der Kollegen untereinander.
Lehrkräfte sehen eine gute Kooperation als eines der wichtigsten Kriterien für eine gute Schule an. Eine verstärkte Zusammenarbeit kann dem Einzelkämpfertum entgegenwirken, Zeitressourcen freisetzen, zur Anerkennung der eigenen Arbeit beitragen und als Erfolgskontrolle dienen. Grundlage ist eine Kommunikationskultur, die wertschätzend ist und die Unterschiedlichkeit akzeptiert sowie die Verständigung auf gemeinsame Ziele in einem gelebten Schulleitbild. Gemeinsame pädagogische Ziele schaffen wiederum auch für Schüler mehr Klarheit und Orientierung und wirken sich daher positiv auf deren Entwicklung aus. Es hat sich außerdem gezeigt, dass sich eine gute Zusammenarbeit unter Lehrern förderlich auf die Kooperation unter den Schülern auswirkt.

Veränderungen bewirken

Beispiele aus den Schulen: