Schulführung

Die Schulführung umfasst das Schulmanagement sowie die Personalführung. Unter dem Schulmanagement werden alle administrativen und organisatorischen Aktivitäten verstanden – von zweckmäßig organisierten Arbeitsabläufen und Entscheidungsprozessen bis zum Einsatz effektiver Moderationstechniken, zum Beispiel bei der Konferenzgestaltung. Die Personalführung umfasst alle mitarbeiterbezogenen Aktivitäten seitens der Schulleitung wie die Unterstützung der Kollegen, die Offenheit für Vorschläge aus dem Kollegium und einen freundlichen und vertrauensvollen Umgang miteinander. Auch eine standardisierte Rückmeldekultur gehört dazu. Die Schulleitung sollte einen Überblick über das Geschehen an der Schule haben und eine klare Linie vertreten.
Der Führungsstil beeinflusst die Arbeitszufriedenheit und Leistungsbereitschaft von Lehrkräften. Neuere Studien zur Schulwirksamkeit belegen einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Qualität von Schulen und dem Schulleitungshandeln. Demnach hat die Schulleitung zwar keinen direkten Einfluss auf die Lernleistung der Schüler, aber auf die Schulkultur, das Selbstverständnis der Lehrkräfte, deren Einstellungen, Verhalten und Motivation und sogar deren Gesundheit. Dies wirkt sich wiederum auf die Qualität des Unterrichts aus.