Gesundheitsverhalten

Das Gesundheitsverhalten zielt darauf ab, sich gesund zu erhalten sowie Krankheit zu vermeiden. Besonders relevant sind dabei das Ernährungs- und das Bewegungsverhalten von Schülern/Innen, z.B. der Konsum von Fast Food oder die Regelmäßigkeit, Sport zu treiben. Darüber hinaus spielt Suchtmittelkonsum und deren Prävention auch schon bei Jugendlichen eine große Rolle.

Das Risiko- und Gesundheitsverhalten beeinflusst die Entwicklung gesundheitsförderlicher Lebensweisen und den aktiven Umgang mit Herausforderungen. Gesundheits- und Krankheitsverhalten wird überwiegend über Sozialisationsprozesse in Schule und Familie vermittelt und erworben. Als gesundheitliche Risikofaktoren im Kindes- und Jugendalter gelten z.B.  ein geringer sozio-ökonomischer Status der Eltern.